Graef CM 800

Graef CM 800 Testbericht

Die Graef CM800 Kaffeemühle ist der modernere Nachfolger zum Graef CM 80. Das macht sich vor allem in Material und Funktion bemerkbar.

Zu diesem Testbericht: Wir haben verschiedene Rezensionen der Graef CM 800 recherchiert, kuratiert und in den folgenden Abschnitten die wichtigsten Einschätzungen der Tester zusammengefasst (siehe auch die verlinkten Quellen ganz unten). Wir haben die Mühle nicht selbst gekauft und im eigenen Einsatz. Mehr zum Espressoguide und unseren Vorgehensweise der kuratierten Produkttipps.

Im engeren Sinne handelt es sich bei der Graef CM 800 um eine Espressomühle. Im Unterschied zu einer Mühle für Filterkaffee erlaubt eine Espressomühle eine feinere Mahleinstellung.

Graef CM 800 Espresso- und Kaffeemühle

Graef CM 800 Espresso- und Kaffeemühle

Der Mahlgrad spielt eine entscheidende Rolle beim Geschmack des Espressos. Je feiner die Bohnen gemahlen werden, desto besser schmeckt das Getränk. Die Besonderheit des Graef CM 800 sind die 40 einstellbaren Mahlgrade.

Die Espressomühle erzielt ein relativ homogenes Mahlergebnis (Mehr dazu später) und ist daher gut für das Brühen von Espresso geeignet. Zudem ist die Mühle relativ günstig (Im September 2021 gibts die CM 800 schon ab 125 Euro).

Das wichtigste in Kürze

In Sachen Qualität und Ästhetik der Maschine selbst kann im Verhältnis zum günstigen Preis nur Positives berichtet werden. Das Aluminium-Gehäuse und das Edelstahl-Mahlwerk sind solide, stabil und hochwertig verarbeitet.

Das Gerät ist kompakt und passt in jede Küche. Es gibt zwei Bedienungs-Modi und 40 Mahlgradeinstellungen.

Herausforderung:

Die Ermittlung des passenden Mahlgrades und das gründliche Reinigen aller Kaffeereste. Das ist bei anderen Mühlen einfacher zu bewältigen (Dafür sind diese teurer).

In dem Preissegment der Graef CM 800 gibt es wenig besseres, daher gilt diese Mühle als beliebtes Einsteiger-Modell für Esspresso Home-Baristas.

Kauftipp

Wo kann man die Graef CM 800 erwerben:

  • Amazon: Beim größten Onlineshop liegt die Graef CM 800 bei einem Preis* von 125 €. Die Maschine wird direkt über Amazon verkauft und versendet.
  • Coffee Circle: Coffee Circle ist ein großer und vetrauenswürdiger Onlineshop zu allem rund um Kaffee und Espresso. Die CM 800 liegt hier aktuell bei einem Preis* von 149 €.

Eine kleine Beschreibung

In Sachen Design und Verarbeitung kann die Graef CM 800 Kaffeemühle überzeugen. Der Hersteller hat nicht gescheut, relativ hochwertiges Material zu verwenden.

Bei der verbauten Mühle handelt es sich um ein langsames, aber dafür aromaschonendes Edelstahl-Mahlwerk.

Die elektronische Regulierung reduziert die Lautstärke, und sorgt für die schonende Mahlung der Bohnen. Außerdem erwärmt sich das Mahlwerk langsamer, was zu weniger Aromaverlusten führt.

Das Gehäuse der Espressomühle besteht aus Aluminium, dadurch hinterlässt die Graef einen optisch hochwertigen Eindruck. Mit den Maßen 23 cm x 13,2 cm x 38,5 cm und 2,63 kg Gewicht ist die Mühle kompakt, findet in jeder Küche seinen Platz und ist leicht zu transportieren.

Außerdem ist sie am Boden mit Gumminoppen für Stabilität und Halt besetzt.

Der Rezensent auf Coffeecircle.com bringt es auf den Punkt: „Anders als viele Vertreter in der gleichen Preisklasse ist die Graef sehr stabil verarbeitet und kann durchaus zum Teil der ständigen Einrichtung der heimischen Kaffeebar werden. Früher oder später wird ein Upgrade aber notwendig.“

Graef CM 800 Mahlgrad Einstellrad

Mahlgrad Einstellungen bei der Graef CM 800

Einfache Bedienung?

Wenn es um die Bedienung des Graef CM 800 geht, spalten sich die Geister. Ein Graef CM 800 Test, durchgeführt von den Schweizer Kaffeemachern ergab zwar, dass die Kaffeemühle für die Zubereitung von Espresso geeignet ist.

Allerdings beschreiben die Tester die Bedienung und die Mahlgradeinstellung als aufwendig: „Wir haben in den Test der Graef CM 800 viele Stunden Arbeit gesteckt. Das lag an der aufwendigen Mahlgradeinstellung und daran, dass wir mit dem geschmacklichen Ergebnis nicht zufrieden waren.“

Dem gegenüberstehend sind die Tests und Erfahrungsberichte der Seite coffeecircle.com, die die Einstellung des optimalen Mahlgrads als leicht beschreiben. Wie zuvor erwähnt, kann man beim Graef CM 800 zwischen 40 verschiedenen Mahlgradeinstellungen wählen.

Um den Grad zu ändern, muss man am Mühlenhals drehen, das zur erleichterten Bedienung skaliert ist und so die Einstellung anzeigt. Außerdem kann man zwischen zwei Betriebsmodi wählen. Im „On/Off“-Modus mahlt der Automat die Bohnen vom manuellen Einschalten bis zum manuellen Abschalten der Maschine durch Betätigen eines Knopfes. Beim „Auto“-Modus erledigt die Maschine die ganze Arbeit allein.

Geschmack und Ergebnisse

Zu den Ergebnissen der Getränke bilden sich ebenfalls zwei Gruppen von Meinungen.

Zwar haben die Tester von kaffeemacher.ch viele Espressos brühen können, aber geschmacklich hat sie der Kaffee nicht überzeugt. Sie erklären: „Die Vermutung lag nahe, dass die Verteilung der Korngröße des gemahlen Kaffees sehr unterschiedlich ist.“

Das bedeutet, dass neben dem gemahlenen Kaffee mit dem richtigen Mahlgrad auch viele weitere Teilchen vorhanden sind, die feiner oder gröber gemahlen sind. Das wirkt sich negativ auf die Extraktion der Aromen aus.

Abbildung Mahlwerk CM 800

Abbildung Mahlwerk CM 800

Zum geschmacklichen und aromatischen Ergebnis konnten die Seiten coffeeness.de und coffeecircle.com nicht viel sagen. Allerdings loben sie die vielen verschiedenen Mahlgradeinstellungen, die die Bandbreite der Kaffeeherstellung von Espresso (sehr fein) bis hin zu French Press (sehr grob) ausweiten.

Außerdem sind beide Rezensenten der Meinung, dass die Maschine ein homogenes Mahlergebnis erzielt, was den Aussagen von kaffeemacher.ch widerspricht. Auch ein Nutzer auf der Seite coffeeness.de kann diese Aussage bestätigen: „40 Mahlgrade und – wie in den Testberichten beschrieben – homogenes Kaffeemehl für den Preis, was will man mehr?“

Unter dem Strich:

Der Graef CM 800 ist zwar für das Brühen von Espresso geeignet, allerdings bedarf es etwas Arbeit, um die richtigen Einstellungen zu finden und den Espresso aromatisch zu verfeinern.

Regelmäßige Reinigung

Sauberkeit ist ein Muss:

Eine Reinigung der Kaffeemühle in regelmäßigen Abständen ist wichtig, um den Geschmack des Espressos nicht zu beeinträchtigen. Eine oberflächliche Reinigung des CM 800 erfolgt leicht und ohne Werkzeug, dazu gibt es im Netz passende Anleitungen.

Es ist mindestens alle paar Monate empfehlenswert, die Maschine gründlicher zu reinigen. Dazu muss die Maschine auseinandergenommen werden. Bitte beachte dabei folgende Tipps:

  • Arbeite dich von oben bis unten durch. Fange daher mit dem Kaffeesatzbehälter an und arbeite dich nach unten.
  • Nach jedem Auseinandernehmen von Schrauben und Bauteilen ist es wichtig, dass du lose Teile in Sicherheit bringst und strukturiert zusammenlegst. So sparst du dir Mühe und Zeit beim Wiederaufbau.
  • In Bauteilen, die sauber zu sein scheinen, versteckt sich häufig Kaffeemehl. Hier solltest du mit einem Pinsel arbeiten, um in die Ecken zu kommen und das Mehl loszuwerden.
  • Viele Bauteile in einer Kaffeemühle sind scharfkantig. Sei daher vorsichtig im Umgang mit ihnen.

Eine detaillierte Anleitung mit Fotos zur gründlichen Reinigung des Graefs CM 800 findest du auf coffeeness.de.

Fazit

Der Graef CM 800 gilt als ein beliebtes Einsteiger-Modell, wenn es um Espressomühlen geht. Viele Nutzer heben vor allem die vielen Mahlgradeinstellungen und ein feines Mahlergebnis heraus, dass keine andere Maschine für diesen günstigen Preis von rund 120 Euro schafft.

Weitere Vorteile des Gerätes sind:

  • Günstiges Modell mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Mahlergebnis für diese Preisklasse relativ homogen
  • Kompakte Größe
  • Hochwertige Verarbeitung, Stabilität und Halt durch Gumminoppen
  • 40 verschiedene Mahlgradeinstellungen
  • Einfache grobe Reinigung

Allerdings gibt es auch einige Nachteile:

  • Aufwändige Findung des richtigen Mahlgrads
  • Keine stufenlose Bedienung
  • Aufwand um den richtigen Mahlgrad zu finden
  • Aromatische Abstriche zu höherpreisgen Mühlen, da Kaffeemehl u.a. nicht homogen genug
  • Regelmäßige Reinigung notwendig (Trifft auf allen gängigen Mühlen zu)

Trotz der Nachteile ist die Graef CM 800 Espressomühle ein Spitzenreiter unter den Einsteiger-Kaffeemühlen, vor allem, weil sie für einen günstigen Preis hält, was sie verspricht. Wer aber etwas tiefer in die Geldbörse greifen kann und die Espresso-Zubereitung perfektionieren will, sollte auf die etwas höherpreisigen Modell z.B. von Eureka (Eureka Mignon Silenzio, Eureka Mignon Perfetto, Eureka Mignon Specialita) zurückgreifen. Das wird sich mittelfristig in Form eines besseren Geschmackserlebnisses auszahlen.

Kauftipp

Wo kann man die Graef CM 800 erwerben:

  • Amazon: Beim größten Onlineshop liegt die Graef CM 800 bei einem Preis* von 125 €. Die Maschine wird direkt über Amazon verkauft und versendet.
  • Coffee Circle: Coffee Circle ist ein großer und vetrauenswürdiger Onlineshop zu allem rund um Kaffee und Espresso. Die CM 800 liegt hier aktuell bei einem Preis* von 149 €.

Quellennachweis:

https://kaffeemacher.ch/graef-cm-800-espressomuhle/

https://www.coffeeness.de/graef-cm-800-test/

https://www.amazon.de/dp/B00CS2DAEG/ (Inkl. Bewertungen der Nutzer)

https://www.coffeecircle.com/de/p/graef-cm-800-kaffeemuehle

https://www.coffeecircle.com/de/e/elektrische-espressomuehlen-test

*Zur Preisauszeichnung: Die Preisangabe bezieht sich auf den Preis beim Erstellungsdatum des Artikels. Die hier angegebenen Preise ändern sich oft im Laufe der Zeit und dienen als Anhaltspunkt. Bei einem Kauf durch Euch über unsere Verlinkungen verdienen wir kleine Provisionen. Damit können wir den Espressoguide nachhaltig betreiben und weiter ausbauen.