Lelit Elizabeth PL92T

Die beliebte Lelit Elizabeth im Test: die Preis-Leistungs-Königin unter den Dual-Boiler-Espressomaschinen?

Ein Königreich für einen richtig guten Espresso? So tief musst Du für die semi-professionelle Siebträgermaschine von Lelit nicht in die Tasche greifen.

Lelit Elizabeth von vorne komplett

Trotz ihres royalen Vornamens ist die Elizabeth eine der preisgünstigsten Dual-Boiler-Maschinen auf dem Markt.

Ob sie den Thron der besten Espressomaschine für ambitionierte Home-Baristi erobern kann? In diesem kuratierten Testbericht haben wir echte Erfahrungsberichte, Tests und Blogartikel für Dich ausgewertet. Wie wir das machen erfährst Du hier.

🤔 Warum die Lelit Elizabeth?

Dual-Boiler-Maschinen wie die Elizabeth PL92T sind die Königsklasse im Home-Barista-Bereich. Die Elizabeth hat zwei Kessel und zwei Kreisläufe – einen, um Espresso zu brühen, und einen weiteren, um gleichzeitig mit der Dampflanze Milch aufschäumen oder heißes Wasser beziehen zu können. Das ist besonders praktisch, wenn Du viel und gerne Kaffee-Milchgetränke wie Cappuccino oder Flat White zubereitest.

Außerdem verfügt die Siebträgermaschine von Lelit über weitere professionelle Features wie zum Beispiel eine PID-Steuerung, einen Shot-Timer und eine Pre-Infusion-Funktion. So kannst Du verschiedenste Parameter des Brühvorgangs genau kontrollieren und verändern. Gebündelt findet man all diese Tools meist nur bei deutlich teureren Maschinen – wenn überhaupt.

Mit einem Kaufpreis von aktuell rund 1.000 bis 1.200 Euro in der Version 3 („V3“) ist die Lelit Elizabeth unter den Dual-Boiler-Maschinen nahezu konkurrenzlos günstig. Das hat seinen Preis: In manchem Detail schwächelt sie gegenüber anderen Modellen, vor allem bei der Verarbeitungsqualität. Trotzdem ist die Espressomaschine von Lelit durchaus solide. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hervorragend.

Unsere Gesamtnote daher: „gut“.

Für wen lohnt sich der Kauf?

Du stehst auf der Schwelle vom Einsteiger zum fortgeschrittenen Home-Barista. Nun möchtest Du Deine Espresso- und Latte-Art-Skills verfeinern? 2.000 Euro für eine Siebträgermaschine sind Dir aber zu teuer?

Wenn Du kleine Kompromisse machen kannst, ist die Elizabeth mit ihren vielen Profi-Features die richtige Wahl. Klar gibt es besser verarbeitete Maschinen mit einem schöneren Design als die Elizabeth von Lelit; aber nicht zu einem Preis von um die 1.000 Euro.

Kauftipp 💰

Wo kann man die Lelit Elizabeth in vernünftigen Shops Online erwerben:

  • Coffee Circle: Coffee Circle ist ein großer und vertrauenswürdiger Onlineshop zu allem rund um Kaffee und Espresso. – Die Maschine liegt aktuell bei einem Preis* von € 1.052,00.
  • Roastmarket: Hervorragender, nur auf Kaffee spezialisierter Onlineshop. Bei allen Bestellungen von Kaffees und Zubehör haben wir bisher gute Erfahrungen gesammelt. – Die Maschine liegt aktuell bei einem Preis* von € 1.129,99.
  • Amazon: Der größte Onlineshop Amazon hat ein großes Kaffee-Sortiment und überzeugt meist mit guten Preisen und schneller Lieferung. – Die Maschine liegt aktuell bei einem Preis* von € 1.240,11.

*Zuletzt aktualisiert am 15. Juni 2024 um 08:00. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Das Wichtigste in Kürze

Bevor wir uns die Lelit Elizabeth im Test gemeinsam genauer ansehen, erläutern wir Dir kurz, wie wir bei unseren Bewertungen vorgegangen sind. Wir haben für Dich Informationen aus den unterschiedlichsten Quellen gesichtet und ausgewertet. Unser Ziel ist es, Dir ein möglichst breites, aber fundiertes Bild von der Maschine zu vermitteln. So, wie wir es uns selbst wünschen würden, wenn wir vor der Frage stünden, ob wir uns die Elizabeth kaufen. Nutzer wie du und ich kommen ebenso zu Wort wie die Kaffee-Profis. Auf dieser Grundlage haben wir in den vier Kategorien Qualität, Bedienung, Geschmack und Betrieb Noten vergeben. Eine Eins („sehr gut“) ist die beste, eine Fünf („ungenügend“) die schlechteste. Aus diesen Einzelnoten haben wir die Gesamtnote gebildet.

Qualität

Die Elizabeth PL92T hat ein minimalistisches, zweckmäßiges Design. Bei der Verarbeitung hat sie im Detail Schwächen. Die Maschine ist leicht und kompakt genug, dass sie auch in kleinere Küchen passt.

Die Ringbrühgruppe ist auf Standard-Siebträger ausgelegt. Die Vibrationspumpe läuft leise. Der Brüh- und der Dampfkessel sind hochwertig, haben aber ein geringes Fassungsvermögen. Dafür kann die Elizabeth sehr hohe Wassertemperaturen für perfekten Milchschaum erzeugen. Zahlreiche technische Features wie eine PID-Steuerung für eine sehr konstante Wassertemperatur, ein automatischer Shot-Timer und ein Pumpenmanometer geben Dir viele Möglichkeiten. Die Elizabeth verfügt außerdem über einen großen Wassertank.

Unsere Bewertung: Note 2 („gut“).

Bedienung

Alle Bedienelemente wie die Knöpfe für den Espresso- und Heißwasser-Bezug, das Dampf-Drehrad und das Manometer sind übersichtlich angeordnet. Über das gut lesbare Display lassen sich die verschiedenen Funktionen einfach steuern.

Die Aufheizzeit ist nur durchschnittlich.

Unsere Bewertung: Note 2 („gut“).

Geschmack

Espresso und Cappuccino wie im italienischen Café? Das klappt mit der Elizabeth sehr gut. Die Pre-Infusion-Funktion hilft Dir dabei, den Brühprozess und damit den Geschmack zu verbessern.

Unsere Bewertung: Note 1 („sehr gut“).

Betrieb

Die Elizabeth PL92T muss wie jede andere klassische Siebträgermaschine regelmäßig von Hand gereinigt, insbesondere entkalkt werden. Ein Pluspunkt ist die automatische Spülfunktion. Die Oberflächen aus gebürstetem Edelstahl sind pflegeleicht und langlebig.

Unsere Bewertung: Note 1 („sehr gut“).

Unsere Bewertungen im Detail

Qualität

Das Gehäuse der Lelit Elizabeth PL92T ist komplett aus gebürstetem Edelstahl gefertigt. Sehr gut! Die Verarbeitungsqualität ist insgesamt jedoch nur befriedigend. Der Nutzer Cophil hat mit der Lelit Elizabeth Erfahrung und berichtet auf kaffee-netz.de: „Lelit ist ja jetzt nicht unbedingt ein Neuling auf dem Markt und die verbauten Komponenten sind vernünftig. Ich glaube, bei denen mangelt es simpel und ergreifend an der Qualitätskontrolle und am Zusammenbau.“

Benjamin Hohlmann schreibt auf kaffeemacher.ch, die Materialstärke fühle sich vergleichsweise dünn an. An einigen Stellen gäbe es scharfe Kanten. Auch die Knöpfe, das Dampf-Drehrad und der Griff des Siebträgers aus Kunststoff kommen nicht gut an.

Zu den Maßen: Die Elizabeth ist 32 cm breit, 38 cm hoch und 27 cm tief. Zwar gibt es noch kompaktere Dual-Boiler-Maschinen. Trotzdem findet sie locker in kleineren Räumen Platz. Mit zwölf Kilogramm ist sie verhältnismäßig leicht.

In der Maschine ist eine Ringbrühgruppe verbaut, die Siebträger mit einem Standard-Maß von 58 mm aufnimmt. Die Maschine arbeitet mit einer verhältnismäßig leisen Vibrationspumpe. Der Brühkessel aus Messing fasst 0,3 Liter. Das ist wenig. Selbst hochwertige Einkreiser-Maschinen für Einsteiger wie die Profitec GO Pro 100 haben einen größeren Brühkessel. Auch der Dampfkessel aus Edelstahl ist mit einem Fassungsvermögen von 0,6 Litern nicht üppig bemessen. Jedoch schreibt Julia Bobak dazu auf homegrounds.co: „Sowohl der Kaffee-Boiler als auch der Dampf-Boiler sind relativ klein. (…) Trotzdem wirst du das nicht als Erschwernis bei der Benutzung empfinden, weil Lelit es mit ihrer exzellenten Software clever ausgleicht.“ Zudem lässt sich das Wasser im Dampfkessel sehr hoch erhitzen: auf bis zu 145 Grad Celsius. Top! Außerdem verfügt die Elizabeth über einen großen 2,5-Liter-Wassertank.

Vorsicht bei der Dampflanze! Sie ist nicht hitzeisoliert. Es gibt einen Tassenwärmer auf der Oberseite der Maschine. Die PID-Steuerung sorgt für eine konstante, aufs Grad einstellbare Brühwassertemperatur. Über das Manometer wird der Pumpendruck angezeigt. Er lässt sich über das Expansionsventil im Inneren der Maschine verstellen.

Bedienung

Auch wenn Dir eine Maschine wie die Lelit Elizabeth sehr viele Einstellungsmöglichkeiten bietet, sollte sie einfach zu bedienen sein. Diese Anforderung erfüllt sie sehr gut. An der Front links gibt es lediglich drei Druckknöpfe: zwei, um den Espressobezug zu starten (für einfachen oder doppelten Espresso) sowie einen, um heißes Wasser zu beziehen.

Lelit Elizabeth Bedienung Elemente

Die Bedienelemente der Elizabeth von Lelit sind sauber und übersichtlich angeordnet.

Auf der rechten Seite befindet sich das Pumpenmanometer. Das zentrale Steuerelement der Maschine ist das kleine, aber übersichtliche OLED-Display direkt darunter. Über zwei Knöpfe („-“ und „+“) kannst Du unkompliziert die Brühtemperatur einstellen oder die Pre-Infusion-Funktion nutzen. Der Shot-Timer startet automatisch. Du willst nur einen Espresso zubereiten? Dann kannst Du den Dampfkessel ausschalten. Das spart Energie. Du kannst auch bestimmen, wann die Maschine in den Stand-by-Modus schalten soll. Praktisch: Das Display warnt Dich, wenn zu wenig Wasser im Tank ist.

An der rechten Außenseite der Maschine findest Du das Drehrad, um den Wasserdampfbezug zu steuern. Das funktioniert gut.

Lelit Elizabeth Seitenansicht

Drehrad für den Bezug von Wasserdampf

Ein wichtiges Thema für viele Home-Baristi ist die Aufheizzeit. Der Hersteller und die meisten Kaffee-Blogger geben sie mit rund 15 Minuten an. Das geht in Ordnung. Wenn Dir eine Viertelstunde Wartezeit eigentlich schon zu lang ist, solltest Du an dieser Stelle jedoch hellhörig werden. Benjamin Hohlmann verweist auf kaffeemacher.ch darauf, dass die Wassertemperatur nach seinen Erfahrungen erst nach über 20 Minuten stabil bleibt.

Geschmack

Die Lelit Elizabeth PL92T macht einen guten, mit den passenden Einstellungen einen richtig guten Espresso. Mit der Pre-Infusion-Funktion holst Du insbesondere bei hellen Röstungen viel Geschmack aus Deinem Kaffee heraus. Java Jim von 1st-line Equipment sagt dazu auf YouTube: „Hier kannst Du tatsächlich die Pre-Infusion kontrollieren. Ich gebe einen Daumen hoch für die Qualität in der Tasse.“

Barista-Wissen: Bei der sogenannten Pre-Infusion wird das Kaffeemehl im Siebträger vorab mit Wasser sanft befeuchtet. Das bewirkt, dass der Kaffee aufquillt und sich im Sieb gleichmäßiger verteilt. Beim eigentlichen Brühvorgang unter Druck kommt es so zu deutlich weniger Channeling. Insgesamt kann die Pre-Infusion für schmeckbar besseres Aroma sorgen.

In den von uns ausgewerteten Tests kommt die Elizabeth beim Milchschaum sehr gut weg. Julia Bobak vergibt in ihrem Review auf homegrounds.co vier von fünf Punkten und schreibt: „(…) du kannst perfekten Mikroschaum in Café-Qualität für deine Latte in gut unter 30 Sekunden machen.“

Betrieb

Klassische Siebträgermaschinen wie die Elizabeth von Lelit haben keine automatischen Reinigungsprogramme. Trotzdem beschränkt sich der Reinigungsaufwand in der Regel auf wenige Handgriffe.

Wichtig ist, die Brühgruppe immer wieder für kurze Zeit zu spülen. Das erledigt die automatische Spülfunktion, funktioniert aber auch manuell. Außerdem musst Du die Maschine regelmäßig Rückspülen, wir haben das hier beschrieben.

Der Wassertank lässt sich zum Reinigen einfach entnehmen. Dave Corbey gibt auf coffeeequipmentreviews.wordpress.com / sway.office.com außerdem einen guten Tipp, um das Gehäuse fleckenfrei zu bekommen: Der gebürstete Edelstahl lässt sich besser reinigen, wenn die Maschine kalt ist.

Die Bauweise und die verwendeten Materialien deuten darauf hin, dass die Elizabeth langlebig ist.

🏆 Erfahrungen, Meinungen und Bewertungen im Detail

Benjamin Hohlmann auf kaffeemacher.ch:
„(…) die Lelit Elizabeth ist für einen Dualboiler preislich sehr günstig! Gleichzeitig kommt sie mit einem Rucksack von Funktionen und Feinheiten daher, welche die viel teureren Modelle nicht im Gepäck haben. Verschiedene Preinfusionsmodi, ein Shottimer und eine durchdachte Steuerung machen die Lelit Elizabeth zu einer spannenden Espressomaschine für den Einstieg in die Dualboiler-Klasse!“

Julia Bobak auf homegrounds.co: „Angenommen, du suchst nach einer kompakten, effizienten Espressomaschine mit Dual-Boiler für den Heimgebrauch. In diesem Fall denke ich, dass nichts auf dem Markt so gut passt wie die Lelit Elizabeth, vor allem zu diesem Preis. Trotz ihrer geringen Größe verfügt sie über viele exzellente Features und profitiert besonders von Lelits Liebe für die Details. Cappucino-Liebhaber werden sehr begeistert sein!“

Dave Corbey auf coffeeequipmentreviews.wordpress.com / sway.office.com: „Die Lelit Elizabeth ist jeder anderen Maschine mit kleinem Boiler, die ich über die Jahre getestet habe, überlegen und liefert eine großartige Performance ab.“

Manuel Kaindl auf kaffee-zuhause.de: „Funktionen über Funktionen verspricht die Lelit Elizabeth. Und ja, dieses Versprechen kann sie tatsächlich halten.“

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zur Lelit Elizabeth PL92T

Was sind die Unterschiede der Modelle Lelit Elizabeth V3 vs V4?

Nach unserer Recherche ist die Lelit Elizabeth V4 derzeit noch nicht auf dem Markt.

Wie lange braucht die Lelit Elisabeth zum Aufheizen?

Die Aufheizzeit beträgt circa 15 bis 20 Minuten.

Mit welchem Zubehör wird die Lelit Elisabeth ausgeliefert?

Du erhälst einen Siebträger, drei Siebe (1er-, 2er- und Blindsieb), einen Tamper und einen Kaffeepulverlöffel, einen 35-Liter-Wasserenthärtugsfilter, einen Tassenständer sowie ein Reinigungs-Set.

Fazit

Ist die Lelit Elizabeth PL92T die perfekte Espressomaschine für ambitionierte Home-Baristi? Jein! Die Elizabeth ist vielleicht nicht die beste Dual-Boiler-Maschine, die Du derzeit für Geld kaufen kannst. Trotzdem liefert Dir die Siebträgermaschine alle Profi-Tools, die Du brauchst, um nach Herzenslust experimentieren zu können. Und das zu einem nahezu unschlagbaren Preis!

Pro

  • Dual-Boiler-Maschine
  • sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • PID-Steuerung
  • Shot-Timer
  • gutes, einfach zu bedienendes Display
  • konstante Wassertemperatur
  • Pre-Infusion-Funktion
  • macht sehr guten Espresso und Milchschaum

Contra

  • Verarbeitung teilweise nur durchschnittlich
  • kleine Kessel
  • Aufheizzeit dauert bis zu 20 Minuten

Kauftipp 💰

Wo kann man die Lelit Elizabeth in vernünftigen Shops Online erwerben:

  • Coffee Circle: Coffee Circle ist ein großer und vertrauenswürdiger Onlineshop zu allem rund um Kaffee und Espresso. – Die Maschine liegt aktuell bei einem Preis* von € 1.052,00.
  • Roastmarket: Hervorragender, nur auf Kaffee spezialisierter Onlineshop. Bei allen Bestellungen von Kaffees und Zubehör haben wir bisher gute Erfahrungen gesammelt. – Die Maschine liegt aktuell bei einem Preis* von € 1.129,99.
  • Amazon: Der größte Onlineshop Amazon hat ein großes Kaffee-Sortiment und überzeugt meist mit guten Preisen und schneller Lieferung. – Die Maschine liegt aktuell bei einem Preis* von € 1.240,11.

*Zuletzt aktualisiert am 15. Juni 2024 um 08:00. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Quellen

  1. https://www.kaffeemacher.ch/blog/lelit-elizabeth/
  2. https://www.homegrounds.co/lelit-elizabeth-review/
  3. https://coffeeequipmentreviews.wordpress.com/2020/05/08/lelit-elizabeth/
  4. Video mit Vergleich der Elizabeth mit der Rancilio Silvia Pro – https://www.youtube.com/watch?v=Und2zZdBG8o
  5. https://www.kaffee-netz.de/threads/lelit-elizabeth-pl92t-erfahrungen.117754/page-16
  6. Video von TheBaristaGame – https://www.youtube.com/watch?v=aeHnOyKcBxI – In diesem Youtube-Kanal gibt es viele weitere, interessante Anwenderinfos in bezug auf die Espresso-Zubereitung
  7. https://kaffee-zuhause.de/testberichte/lelit-elizabeth-test-ein-erfahrungsbericht-aus-der-praxis/
  8. https://www.siebland.com/siebtraegermaschine/lelit-elizabeth-pl92t/

*Zur Preisauszeichnung: Die Preisangaben werden i.d.R. täglich abgefragt und aktualisiert. Bei einem Kauf durch Euch über unsere Empfehlungslinks verdienen wir kleine Provisionen. Damit können wir den Espressoguide nachhaltig betreiben und weiter ausbauen.

Ratgeber Espressomaschinen

Für wen sind welche Maschinen geeignet? — Espresso Siebträgermaschinen für Einsteiger und ambitionierte Home Baristas: Empfehlungen und Vor- und Nachteile zu den wichtigsten Espressomaschinen für den interessierten Heimanwender. Zusammenstellung von Tests und Erfahrungsberichten seriöser Espresso Experten.

Jetzt informieren »