Bialetti Moka Express

Espressokocher Review: Die Bialetti Moka Express im Test

Bialetti Moka Express Komplettansicht

Viele Espresso-Einsteiger suchen nach einer schnellen, unkomplizierten Möglichkeit, sich einen schmackhaften Espresso für zwischendurch zuzubereiten. Die Moka Express von Bialetti ist dafür die klassische und bewährte Variante.

Espressomaschinen gibt es in allen Formen und Größen, da fällt die Auswahl gerade Anfängern häufig schwer. Die Modelle von Bialetti sind nicht nur sehr bekannt, sondern versprechen eine extrem einfache Bedienung und Reinigung. Und diese Espressokocher für den Herd sind günstig für den Einstieg.

Im Folgenden fassen wir für euch Meinungen und Tests zur Bialetti Moka Express zusammen und beleuchten dabei Themen wie Leistung, Design und Geschmack dieses Bialetti Espressokochers für den Herd. Über Uns und wie wir kuratieren.

Das Wichtigste in Kürze

Trotz ihres geringen Gewichts ist die Moka Express stabil und punktet zudem mit ihrem äußerst günstigen Preis. Anders als herkömmliche Espressomaschinen, die etwas Übung im Umgang erfordern, lässt sich die Moka Express sehr einfach verwenden.

So schaffen es in der Regel auch absolute Anfänger, mit diesem Bialetti-Modell einen ordentlichen Espresso zu kochen (Wobei diese Art des Espresso geschmacklich bei weitem nicht an Espresso aus Siebträgermaschinen herankommt). Aufgrund der einfachen Handhabe ist dieser Espressokocher also auch für Einsteiger bestens geeignet.

Kauftipp

Wo kann man die Bialetti Moka Express erwerben:

  • Roastmarket: Hervorragender, nur auf Kaffee spezialisierter Onlineshop. Bei allen Bestellungen von Kaffees und Zubehör haben wir bisher gute Erfahrungen gesammelt. Die Moka Express liegt aktuell bei einem Preis* von 29 €.
  • Coffee Circle: Coffee Circle ist ein großer und vertrauenswürdiger Onlineshop zu allem rund um Kaffee und Espresso. Die Moka liegt hier aktuell bei einem Preis* von 26 €.
  • Amazon: Beim größten Onlineshop liegt die Bialetti Moka Express bei einem Preis* von 24 €. Die Maschine wird direkt über Amazon verkauft und versendet.

Art der Maschine und Besonderheiten

Erfunden wurde die sogenannte Moka-Kanne in den frühen 1930er Jahren von Alfonso Bialetti, einem italienischen Ingenieur und Metallarbeiter. Zu dieser Zeit wurde Kaffee in Italien hauptsächlich in teuren Kaffeehäusern getrunken, zu denen nicht jeder Zugang hatte. Sein Ziel war es deshalb, eine Kaffeemaschine zu kreieren, die es dem Anwender erlaubte, Kaffee auf einfache und günstige Art zu kochen.

Das Modell Moka Express ist die wohl bekannteste und meist verkaufte Version des traditionellen Mokakochers der berühmten italienischen Marke. Es besteht aus drei aus gegossenem Aluminium gefertigten Elementen: einem achteckigen Boden, einem trichterförmigen Sieb und einem eckigen Krug, der über einen beweglichen Deckel verfügt.

Ob für eine Tasse oder 12 Tassen – die Moka Express ist in einer Vielzahl unterschiedlicher Größen erhältlich, sodass ihr beim Kauf selbst entscheiden könnt, welche Kaffeemenge die richtige für euren Bedarf ist.

Einen Blick wert ist im übrigen das Upgrade-Modell Brikka mit besonderer Crema Funktion – siehe dazu unseren Testbericht zur Bialetti Brikka.

Übrigens: Am besten entfaltet die Moka Express ihr Potenzial auf dem Gasherd oder über offener Flamme. Sie kann aber natürlich auch auf anderen Hitzequellen verwendet werden, in diesem Fall dauert die Kaffee-Herstellung allerdings etwas länger.

Design, Material und Verarbeitung

Schon das Logo von Bialetti, das den italienischen Namen „Omino coi baffi“ trägt und seitlich auf dem Espressokocher angebracht ist, vermittelt einen positiven Eindruck und verweist auf die bewährte italienische Marke.

Da es sich um eine relativ einfache Konstruktion handelt, die komplett aus gegossenem Aluminium besteht, zeichnet sich die Bialetti Moka Express durch ihre besondere Langlebigkeit aus. Das Design der Moka-Kocher geht auf den Art-Deco-Stil zurück und wurde über die Jahrzehnte kaum verändert.

Bialetti Moka Express Bedienung

Das Prinzip der Espressokocher von Bialetti ist im Grunde sehr einfach: Um den Vorgang des Kaffeekochens zu starten, fügst du heißes Wasser in die untere Kammer des Kochers. Anschließend wird der frisch gemahlene Kaffee hinzu gegeben.

Durch das Kannenoberteil, das an der Unterseite mit einem feinen Sieb ausgestattet ist, wird der das Kaffepulver gefiltert. Im Anschluss steigt der gefilterte Kaffee durch das Steigrohr auf und fließt in die Kanne der Moka Express. Der gesamte Vorgang dauert nur wenige Minuten und ergibt einen dunklen, starken Kaffee.

Um die Moka Express von Bialetti nutzen zu können, benötigt man fertig gekauftes Kaffeepulver oder noch besser verwendet komplette Kaffeebohnen in Verbindung mit einer guten Kaffeemühle (nicht ganz billig, Unsere Empfehlungen zu Espressomaschinen und Mühlen).

Das Mahlen der duftenden Bohnen kann durchaus Spaß machen, du solltest aber darauf achten, dass das Pulver für den Moka-Kocher ausreichend fein gemahlen ist. Wer sich bezüglich des Mahlgrads und der Hitze beim Kochen noch unsicher ist, kann experimentieren. In der Regel lernt man schon nach wenigen Anwendungen, wie man den Kaffee erhält, der einem am besten schmeckt.

Auch die Reinigung der Bialetti ist denkbar einfach. Dabei sollte die Reinigung stets per Hand erfolgen, um Rückstände im Gerät oder ein Anlaufen des Aluminiums zu verhindern. Auch auf Spüli oder sonstige Reinigungsmittel sollte man verzichten, stattdessen reicht das Spülen der Einzelteile mit klarem, lauwarmen Wasser aus.

Geschmack und Ergebnisse

Der Geschmack des Kaffees, der aus der Bialetti Moka kommt, wird von allen Testern als gut bis sehr gut bewertet. Laut der Tester von homegrounds.co produziert das Gerät einen „konzentrierten und köstlichen Kaffee“.

Es handelt sich um einen dunklen, starken Kaffee – allerdings keinen echten Espresso mit seiner typischen Konsistenz und dem einzigartigen Espresso-Geschmack. Das liegt daran, dass der Kaffee aus einem Bialetti-Gerät während der Zubereitung keinem ausreichend hohen Druck ausgesetzt wird. Während traditionelle Espressomaschinen dank einer integrierten Pumpe auf einen Druck von rund neun Bar kommen, kocht der Moka-Kocher ausschließlich mit dem Druck des produzierten Wasserdampfs.

Ein angepasster Espressokocher der die oben beschriebenen Themen versucht zu lösen ist das Upgrade-Modell Bialetti Brikka.

Fazit

Die Bialetti Moka Express erfüllt vor allem die Wünsche nicht allzu anspruchsvoller Kaffee-Liebhaber. Ein Manko ist, dass sich mit den Espressokochern von Bialetti keine anderen Kaffeespezialitäten zubereiten lassen. Wer auf Cappuccino oder Latte Macchiato steht, muss dem Kaffee daher selbst einige Tropfen Milch beziehungsweise Milchschaum hinzufügen. Hinzu kommt, dass mit dem Moka-Kocher aufgrund des fehlenden Drucks während der Zubereitung kein klassischer, starker und cremahaltiger Espresso wie aus einer Siebträgermaschine gelingt.

Am besten zusammenfassen lässt sich die Bialetti Moka Express Erfahrung mit den Worten der Tester von homegrounds.co:

„This sleekly-designed model is attractive, easy to use, and creates high-quality espresso-esque coffee at a fair price.“ (Deutsch: „Dieses schnörkellos designte Modell sieht gut aus, ist einfach in der Bedienung und ergibt einen hochqualitativen Espresso-ähnlichen Kaffee zu einem fairen Preis.“)

Pro

  • ergibt einen reichen, starken Kaffee
  • gutes, günstiges Einsteiger-Modell
  • erhältlich in vielen Größen
  • unkomplizierte Bedienung
  • einfache Reinigung
  • hochwertige Verarbeitung
  • bekanntes, klassisch italienisches Design
  • günstiger Preis

Contra

  • ergibt wegen des fehlenden Drucks beim Kochen keinen typischen Espresso (Besser gelöst mit der Bialetti Brikka zu ähnlichem Preis)
  • langsameres Ergebnis auf dem Elektroherd

Kauftipp

Wo kann man die Bialetti Moka Express erwerben:

  • Roastmarket: Hervorragender, nur auf Kaffee spezialisierter Onlineshop. Bei allen Bestellungen von Kaffees und Zubehör haben wir bisher gute Erfahrungen gesammelt. Die Moka Express liegt aktuell bei einem Preis* von 29 €.
  • Coffee Circle: Coffee Circle ist ein großer und vertrauenswürdiger Onlineshop zu allem rund um Kaffee und Espresso. Die Moka liegt hier aktuell bei einem Preis* von 26 €.
  • Amazon: Beim größten Onlineshop liegt die Bialetti Moka Express bei einem Preis* von 24 €. Die Maschine wird direkt über Amazon verkauft und versendet.

Quellen:

https://www.nytimes.com/wirecutter/reviews/bialetti-moka-pot-review/#why-we-and-others-like-the-bialetti-moka-express

https://www.homegrounds.co/bialetti-moka-express-espresso-maker-review/

https://www.bialetti.com/ee_de/kaffeekocher/moka.html

https://www.homegrounds.co/moka-pot-vs-espresso-machine/

*Zur Preisauszeichnung: Die Preisangabe bezieht sich auf den Preis beim Erstellungsdatum des Artikels. Die hier angegebenen Preise ändern sich oft im Laufe der Zeit und dienen als Anhaltspunkt. Bei einem Kauf durch Euch über unsere Verlinkungen verdienen wir kleine Provisionen. Damit können wir den Espressoguide nachhaltig betreiben und weiter ausbauen.

Ratgeber Espressomaschinen

Für wen sind welche Maschinen geeignet? — Espresso Siebträgermaschinen für Einsteiger und ambitionierte Home Baristas: Empfehlungen und Vor- und Nachteile zu den wichtigsten Espressomaschinen für den interessierten Heimanwender. Zusammenstellung von Tests und Erfahrungsberichten seriöser Espresso Experten.

Jetzt informieren »