Profitec Pro 300 Testbericht

Ein Dualboiler mit PID Steuerung – zu einem recht günstigen Preis und in kompakter Größe. Der Fokus bei der Profitec Pro 300 liegt auf Funktionalität und Performance. Was leistet die Maschine im Test? Wir haben die Ergebnisse aus verschiedenen Quellen für dich zusammengetragen und in diesem Testbericht aufbereitet.

Profite Pro 300 Ansicht von vorne

Die Profitec Pro 300 ist eine Dualboiler Siebträgermaschine vom deutschen Hersteller Profitec. Das Dualboiler System ermöglicht gleichzeitiges Espressobrühen und Milchschäumen bei hoher Temperaturstabilität. Damit spielt die Pro 300 in der Profiliga der Heim Maschinen.

Du suchst nach einer Dualboiler-Maschine für einen fairen Preis? Die Profitec Pro 300 hat nur wenig Konkurrenz in ihrem Preissegment. Lies hier, was die Stärken und möglichen Schwächen der Maschine sind und wie sie in verschiedenen, echten Tests performt hat. Mehr zum Espressoguide und unserer Vorgehensweise der kuratierten Produkttests. Alle Quellen sind am Ende des Artikels aufgelistet.

Das Wichtigste in Kürze

Mit einer Dualboiler-Maschine kannst du gleichzeitig Espresso zubereiten und Milch aufschäumen. Diese Art von Maschine zeichnet sich außerdem durch ihre extrem hohe Konstanz und Zuverlässigkeit in der Brühung aus.

Die Profitec Pro 300 ist mit einem PID Regler ausgestattet, der es dir erlaubt, die Brühtemperatur präzise einzustellen. Dadurch gewinnst du an sehr viel Flexibilität und Einstellungsmöglichkeiten bei der Espressozubereitung.

Mit einem Preis von etwa 1.300 Euro (Stand Oktober 2021) gehört die Profitec Pro 300 zu den günstigsten Dualboiler-Maschinen. Expertinnen und Experten sind von den Espressoergebnissen begeistert. Die Maschine überzeugt in den von uns herangezogenen Tests außerdem mit ihrer hochwertigen Verarbeitung, der relativ schnellen Aufheizzeit, der kompakten Größe und hohen Temperaturstabilität.

Wenn du mit dem Gedanken spielst, dir einen Dualboiler zuzulegen, könnte diese Maschine durchaus sehr interessant für dich sein. Erfahre hier alles über Vor- und Nachteile der Profitec Pro 300. Wir haben verschiedene Testberichte gelesen und die Ergebnisse hier zusammengestellt.

Kurzcheck: Ist die Profitec Pro 300 für dich geeignet?

  • Du möchtest dir eine Dualboiler-Maschine zulegen.
  • Du trinkst häufig milchbasierte Kaffeegetränke wie Cappuccino & Co. und möchtest gleichzeitig Espresso brühen und Milchschäumen.
  • Ein hohes Maß an Kontrolle ist dir wichtig und du möchtest die Temperatur selbst einstellen können.
  • Funktionalität ist dir wichtiger als Design (Darüber kann man streiten, die Maschine sieht auf Ihre Art sehr edel und fertig aus).
  • Du bringst bereits etwas Hintergrundwissen und Erfahrung zur Zubereitung von Espresso mit oder bist bereit, dich in die Welt der Siebträgermaschinen einzuarbeiten.

Wann ist die Profitec Pro 300 eher nicht für dich geeignet?

  • Vollautomatische Einstellungen an deiner Espressomaschine sind dir wichtig, sodass du möglichst schnell einen Espresso zubereiten kannst.
  • Generell möchtest du nicht so tief in die Welt der Espressomaschinen einsteigen.
  • Du trinkst eigentlich nur Espresso pur.
  • Design steht für dich an erster Stelle.

Produktmerkmale:

  • Maschinentyp: Dualboiler
  • Abmessung (HxBxT): 38,5 x 25,5 x 47,5 cm
  • Gewicht: 18 kg
  • Leistung: 2.200 Watt
  • Wassertank: 2,8 l
  • Tassenwärmer
  • PID Temperatursteuerung

Im Lieferumfang enthalten:

  • Tamper
  • 1 Filterträger mit einem Auslauf, 1 Filterträger mit zwei Ausläufen
  • 2 Siebe
  • Blindsieb
  • Reinigungspinsel
  • Bedienungsanleitung
  • Silikonschlauch für Wasserfilter

Kauftipp

Wo kann man die Profitec Pro 300 kaufen:

  • Coffee Circle: Coffee Circle ist ein großer und vertrauenswürdiger Onlineshop zu allem rund um Kaffee und Espresso. Die Pro 300 liegt hier aktuell bei einem Preis* von 1.339 €.
  • Händler vor Ort: Viele spezialisierte Händler bieten ebenfalls die Profitec 300 an

Art der Maschine und Besonderheiten

Um welche Maschinenart handelt es sich?

Die Profitec 300 Pro ist eine Dualboiler Siebträgermaschine. Zwei separate Boiler versorgen die Maschine mit Wasser zum Espresso- sowie zum Heißwasser- und Dampfbezug.

Was ist der Vorteil von Dualboiler-Maschinen?

Die zwei Boiler, ein kleinerer für den Espressobezug und ein größerer für den Heißwasser- und Dampfbezug, arbeiten unabhängig voneinander. Das bedeutet, dass gleichzeitig Espresso gebrüht und Milch geschäumt werden kann. Das ist besonders praktisch, wenn du mehrere milchbasierte Getränke hintereinander zubereitest, denn Wartezeiten zum Wechseln in einen anderen Modus entfallen.

Dualboiler-Maschinen zeichnen sich außerdem durch ihre sehr hohe Temperaturstabilität aus. Die bei der Profitec 300 integrierte PID Steuerung ermöglicht es, dass du die Brühtemperatur gradgenau am Display einstellen kannst und diese dann auch konstant bleibt.

Bei der Profitec 300 Pro kann der Dampfkessel jederzeit zu- und abgeschaltet werden – die Maschine kann also bei Bedarf auch wie ein Einkreiser gebraucht werden. Das ist praktisch und stromsparend, wenn du dir nur schnell einen Espresso zubereiten möchtest.

Die Maschine ist mit einer Vibrationspumpe ausgestattet. Im Gegensatz zu Maschinen mit Rotationspumpe arbeitet sie dadurch etwas lauter.

Espressomaschinen deutscher Qualität – Über den Hersteller Profitec

Profitec ist ein deutscher Hersteller von Espressomaschinen und Espressomühlen (Schwesterfirma von ECM). Das Unternehmen wurde 1985 gegründet und hat sich auf die Herstellung von italienischen Espressomaschinen spezialisiert. Die Bauteile werden in der Produktionsstätte in der Nähe von Heidelberg hergestellt.

Der Fokus liegt bei den Maschinen von Profitec auf Funktionalität und Anwenderfreundlichkeit. Die Maschinen zeichnen sich durch ihr puristisches Design mit klaren Kanten aus.

Bei der Profitec Pro 300 handelt es sich um das Einsteigermodell in die Welt der Dualboiler. Daneben gibt es noch fünf weitere Maschinen der Modellreihe Pro, die auch Einkreiser- und Zweikreisermaschinen umfasst – die Pro 500, 600, 700 und 800 – mit aufsteigendem Preis.

Vor allem in englischsprachigen Reviews fällt auf, dass Expertinnen und Experten an Profitec die hohe qualitative Verarbeitung der Maschinen sowie die Ausrichtung auf Funktionalität schätzen.

Design, Material & Verarbeitung

Eine kompakte Maschine mit puristischem Design

Das Design der Profitec Pro 300 wird von Profitec selbst als puristisch beschrieben. Die Maschine glänzt im Edelstahl-Look. Die Formen und Kanten sind klar und gerade.

An der Vorderseite der Maschine finden sich zwei Drehknöpfe sowie Lämpchen, die die Betriebsbereitschaft der Maschine anzeigen. Auf der rechten Seite ist ein Manometer angebracht, auf der linken Seite kann die Temperatur auf einem Display abgelesen werden. Diese Anzeige verwandelt sich während der Extraktion in einen Shot-Timer.

Zum Design gibt es unterschiedliche Meinungen: Laut Coffee Circle ist das futuristische Design Geschmackssache. Die Tester von Barista Passione empfinden das Design als unauffällig. Die Bauweise sei kompakt, sodass die Maschine auch gut in kleineren Küchen Platz finden.

Whole Latte Love schreibt bezüglich der Größe: „It’s among the smallest dual boiler machines available“.

Die Kundenrezensionen zur Profitec Pro 300 fallen sehr gut aus. Lediglich bezüglich des Designs ist die Begeisterung nicht ganz so hoch: Ein Nutzer schreibt: „Es ist nicht die schönste Maschine im Vergleich zu den italienischen. Sie wirkt auf mich sehr deutsch. Kantig, gerade, ohne viel Schnörkel“. Ein anderer meint: „Das Design finde ich mäßig, aber nicht hässlich, sondern klar und funktionell“.

Die Maschine überzeugt mit hoher Funktionalität und Verarbeitung

Lob gibt es für die Verarbeitung der Maschine. Laut Barista Passione ist die Verarbeitung solide.

Die Testerinnen und Tester von Whole Latte Love zeigen sich begeistert von der hohen Qualität sowie der Aufmerksamkeit für Details. Die Bauweise sei gut durchdacht und im Inneren sei alles sehr gut isoliert.

In der Maschine ist eine Vibrationspumpe verbaut, was sie etwas lauter macht als andere Maschinen mit Rotationspumpen. Jedoch sei die Profitec Pro 300 trotzdem recht leise, dies schreibt zumindest Whole Latte Love.

Tassenwärmer

Auf der Oberseite der Maschine kannst du deine Tassen abstellen, sodass diese für den nächsten Espresso vorgewärmt werden. Ein praktisches Feature – jedoch gibt es hierfür etwas Kritik: Die Tassenablage sei anfällig gegen Kratzer und ein Geländer wäre wünschenswert.

Wassertank

Der Wassertank fasst 2,8 Liter und ist damit recht groß. Er kann von oben entnommen und befüllt werden. Sehr praktisch: Die Profitec Pro 300 verfügt über einen Low Water Sensor – wenn der Wasserstand niedrig ist, leuchtet ein Lämpchen. Außerdem schaltet sich die Maschine automatisch ab, wenn der Wassertank leer ist. So gehören unterbrochene Extraktionen aufgrund von Wassermangel der Vergangenheit an.

Der einzige Nachteil am Wassertank: Er ist nicht spülmaschinenfest.

Das solltest du bedenken: Benutze unbedingt gefiltertes oder Flaschenwasser, um die Langlebigkeit deiner Maschine zu unterstützen und den besten Geschmack aus der Kaffeebohne herauszubekommen.

Zubehör – Siebe und Tamper

Folgendes ist im Lieferumfang der Profitec Pro 300 inkludiert:

  • 2 Siebträger: einer mit einem Auslauf, einer mit zwei Ausläufen
  • 2 Siebe: jeweils für einen einfachen und einen doppelten Espresso
  • 1 Blindsieb zum Rückspülen
  • 1 Tamper

Tamper

Genaue Reviews bezüglich des Tampers sind schwer zu finden. Ein Review zur Profitec Pro 500 der Kaffeemacher lässt jedoch vermuten, dass es sich um einen Plastik-Tamper von nicht allzu hoher Qualität handelt. Die Kaffeemacher empfehlen, auf jeden Fall einen hochwertigen Tamper dazu zu kaufen. In einem Kaffeeforum wird empfohlen, für die Profitec Pro 300 einen Tamper vom Durchmesser 58,4 – 58,5 mm zu verwenden.

Brühgruppe und PID Temperatursteuerung

Die Brühgruppe der Profitec Pro 300 ist eine Ringbrühgruppe.

Was bedeutet das? Innerhalb des Brühkopfes erhitzt zirkulierendes Wasser den Brühkopf. Die Brühgruppe ist dabei direkt unter dem Boiler angebracht. Aufgrund dieser kompakten Bauweise zeichnet sich die Ringbrühgruppe durch ihre schnelle Aufheizzeit aus.

Ein wichtiges Feature Profitec Pro 300 ist die PID Temperatursteuerung. PID bedeutet Proportional – Integral – Derivative und erlaubt durch elektronische Steuerung eine Konstanthaltung der Temperatur.

Was ist der Vorteil von PID? Du kannst mithilfe der PID Steuerung die Temperatur des Kaffeekessels individuell und gradgenau einstellen. Maschinen mit PID Regler zeichnen sich durch ihre außerordentlich hohe Temperaturkonstanz aus. Dies ist für den Geschmack des Espressos sehr wichtig.

Bei der Pro 300 hast du dank PID also höchste Flexibilität und Kontrolle bei der Espressozubereitung!

Bedienung – Recht schnelle Aufheizzeit und einfache Bedienung

Wie lange braucht die Maschine zum Aufheizen?

Aufgrund des recht niedrigen Kesselvolumens und der Ringbrühgruppe überzeugt die Profitec Pro 300 mit einer wirklich schnellen Aufheizzeit:

Majesty Coffee schreibt, dass die Maschine in 10-15 Minuten einsatzbereit sei und damit sehr viel schneller aufheize als andere Espressomaschinen. Auch Barista Passione lobt, dass die Aufheizzeit nur etwa 10 Minuten betrage.

Von Coffee Circle gibt es sogar die Info, dass die Maschine nur 6 bis 10 Minuten zum Aufheizen benötige.

Auch in Kundenrezensionen wird die schnelle Aufheizzeit hervorgehoben. Wenn es dir wichtig ist, dass deine Maschine schnell einsatzbereit ist, könnte die Profitec Pro 300 also eine gute Wahl sein!

Tipp: Du solltest immer auch den Siebträger und die Brühgruppe auf Betriebstemperatur bringen, indem du einen oder mehrere Leerbezüge durchführst, bevor du den ersten Espresso beziehst. So verkürzt du die Aufheizzeit und stellst sicher, dass alle Teile der Maschine heiß sind.

Bedienung

Profitec setzt den Fokus eindeutig auf Funktionalität. Daher ist auch die Bedienung der Maschine intuitiv und leicht zu verstehen. Whole Latte Love beschreibt die Bedienung als “simple”, das Display zur Temperaturanzeige bzw. der Shot-Timer seien sehr praktisch. Dank PID Steuerung hast du noch mehr Optimierungspotenzial für deinen Espresso.

Unter dem Display verfügt die Maschine über zwei Umlegeschalter – hier kannst du den Dampfkessel sowie den Kaffeekessel (getrennt voneinander) ein- und ausschalten. Oben leuchtet ein orangenes Lämpchen, wenn der Dampfkessel eingeschaltet ist.

Reinigung

Wichtig ist natürlich wie bei jeder anderen Siebträgermaschine regelmäßiges Reinigen über Rückspülung und Fettlöser. Außerdem sollte die Maschine in periodischen Abständen entkalkt werden, um Schäden an der Maschine zu vermeiden. In der Bedienungsanleitung von Profitec steht, dass man sich dafür mit seinem Fachhändler in Verbindung setzen solle.

Beachte außerdem: Profitec empfiehlt, Wasser mit einer Härte von maximal 4° dH zu verwenden. Du solltest also entweder Flaschenwasser oder gefiltertes Wasser nutzen, um den Wassertank zu befüllen.

Geschmack & Ergebnisse

Bezüglich Geschmack und Espresso-Ergebnisse äußern sich Expertinnen und Experten sehr positiv. Bei Barista Passione wird die Aromenvielfalt und Intensität des Geschmacks hervorgehoben, wodurch sich die Profitec Pro 300 deutlich von günstigeren Maschinen unterscheide. Eine Kundenrezension lautet außerdem: “Die Shots sitzen von Beginn an, Temperaturstabilität ist gut”.

Was du auf jeden Fall im Hinterkopf behalten solltest: Du hast mit dieser Maschine sehr hohes Optimierungspotenzial. Damit einher geht aber, dass du auch etwas Vorwissen zur Espressozubereitung besitzen solltest, denn automatische Einstellungen wirst du bei dieser Maschine nicht finden. Auch etwas Zeit und Geduld solltest du mitbringen, denn das Finden der richtigen Einstellungen kann schon mal ein bisschen dauern.

Dafür kannst du mit Temperatur und Brühdauer experimentieren, bis du deine perfekten Einstellungen gefunden hast. Dann steht dem Espresso-Genuss nichts mehr im Wege.

Die Dampfpower der Profitec Pro 300

Ein großer Vorteil der Dualboiler-Maschinen zeigt sich beim Milchschäumen: Denn du kannst ganz bequem während des Espressobezugs auch Milchschäumen. Der Dampfkessel kann außerdem jederzeit zu- und abgeschaltet werden.

Die Profitec Pro 300 verfügt über eine No-Burn Dampflanze mit zwei Ausgangslöchern.

Der Dampfboiler ist etwas kleiner als bei anderen Dualboiler-Maschinen. Die Dampfpower sei trotzdem auf jeden Fall ausreichend, schreibt Whole Latte Love. Lediglich bei vielen Getränken hintereinander oder großen Milchmengen von über 0,5 Litern gerate die Maschine etwas ins Straucheln, geben die Tester von Barista Passione an.

Mit der Maschine lasse sich schöner Mikroschaum produzieren. Kundenstimmen zum Milchschaum lauten: “Das Aufschäumen funktioniert fantastisch” sowie “Milch aufschäumen funktioniert – mit der richtigen Technik – einwandfrei”.

Tipps und Tricks

Americano zubereiten

Mit der Profitec Pro 300 kannst du auch Heißwasser beziehen, was in einer Kundenrezension als “Nice to Have” bezeichnet wird. Das ist besonders praktisch, wenn du einen Americano zubereiten möchtest. Dieser besteht nämlich aus heißem Wasser und einem Espresso.

Tipp: Lasse erst heißes Wasser in die Tasse, bevor du den Espresso beziehst. So bleibt die Crema erhalten.

Fazit: Ist die Profitec Pro 300 zum Kauf zu empfehlen?

Die Profitec Pro 300 überzeugt in Sachen Temperaturstabilität und Funktionalität. Die PID Steuerung ermöglicht eine präzise gradgenaue Temperatureinstellung für den Espressobezug, wodurch sich großartige Feintuning Möglichkeiten ergeben. Ein weiteres Plus: Dank Dualboiler-System kannst du gleichzeitig Espresso brühen und Milchschäumen. Auch bei zweiterem kann die Maschine überzeugen. So kannst du problemlos auch deine Gäste mit Espresso und milchbasierten Kaffeegetränken versorgen.

Du spielst mit dem Gedanken, dir eine Dualboiler-Maschine zuzulegen? Die Profitec Pro 300 ist einer der günstigsten und kleinsten Dualboiler auf dem Markt und könnte somit vor allem für den Einstieg eine gute Wahl sein. Hier steht dem perfekten Espresso quasi nichts mehr im Wege, vorausgesetzt du:

  • besitzt bereits etwas Hintergrundwissen zum Espressobrühen
  • hast eine gute Kaffeemühle
  • verwendest hochwertige Kaffeebohnen

Hier die Vorteile noch einmal im Überblick:

  • Die PID Temperatursteuerung bietet höchste Temperaturstabilität und eine individuelle Temperatureinstellung
  • Die Maschine braucht nur ca. 10 Minuten zum Aufheizen
  • Profitec verwendet hochwertige und langlebige Materialien
  • Du kannst gleichzeitig Espresso beziehen und Milchschäumen
  • Ein Tassenwärmer ist vorhanden
  • Die Maschine ist für einen Dualboiler klein und günstig

Mögliche Nachteile:

  • Du solltest wissen, wie du deinen Espresso zubereitest: Etwas Erfahrung und Hintergrundwissen sind notwendig
  • Die Tassenablage ist anfällig für Kratzer
  • der Dampfkessel ist kleiner als bei anderen Dualboiler-Maschinen: Bei größeren Mengen Milch kann die Maschine ins Straucheln geraten
  • Eine Kaffeemühle ist nicht inkludiert

Expertinnen und Experten ziehen folgende Fazits zur Profitec Pro 300:

“In our opinion the Profitec Pro 300 is a good choice for those looking for an upgrade from single boiler dual use machines or those using a heat-exchange currently but are looking for better brew temperature control.” – Whole Latte Love

“Diese Espressomaschine hat es in sich! Sie extrahiert Espresso der Extraklasse und produziert Dampf für seidigsten Latte-Art-Milchschaum. Besonders gut gefällt uns die PID-Steuerung und das PID Display mit Timer-Funktion beim Espressobezug. Damit haben wir die volle Kontrolle und sind in der Lage, die feinen Aromen eines Espressos herauszukitzeln. Hervorzuheben ist auch die kompakte Größe der Profitec Pro 300. Die Maschine nimmt nicht ganz so viel Platz in unserer Küche ein. […] Auch wenn der Anschaffungspreis von über 1300 € auf den ersten Blick abschreckend wirkt, können wir guten Gewissens behaupten, dass sich die Investition bezahlt gemacht hat. Die Geschmacksexplosionen, die uns die Profitec 300 tagtäglich beschert, sind einfach nur zum Dahinschmelzen!” – Barista Passione

Alternativen zur Profitec Pro 300

Die Profitec Pro 300 ist eine der günstigsten Dualboiler-Maschinen auf dem Markt. Von Profitec gibt es auch noch weitere, teurere Dualboiler Modelle, nämlich die Pro 600 und die Pro 700. Interessant könnte außerdem vielleicht das Zweikreiser-System der Pro 500 sein.

Kauftipp

Wo kann man die Profitec Pro 300 kaufen:

  • Coffee Circle: Coffee Circle ist ein großer und vertrauenswürdiger Onlineshop zu allem rund um Kaffee und Espresso. Die Pro 300 liegt hier aktuell bei einem Preis* von 1.339 €.
  • Händler vor Ort: Viele spezialisierte Händler bieten ebenfalls die Profitec 300 an

Von anderen Herstellern gibt es in diesem Preissegment zwei vergleichbare Dualboiler Modelle. Die Silvia Pro von Rancilio und die Lelit Elizabeth.

Falls du etwas weniger Budget eingeplant hast und dir das gleichzeitige Brühen und Schäumen nicht so wichtig ist, solltest du einen Blick auf unsere Tests von folgenden Einkreiser-Maschinen werfen:

  • Bezzera Unica: Ebenfalls mit PID, aber als Einkreiser-System im klassisch italienischen Design für knapp 1.000€.
  • Rancilio Silvia: Die empfohlene Einsteigermaschine für den ambitionierten Hobby-Barista. Der Preis für diese Maschine liegt bei ca. 600€.
  • Gaggia Classic: Ebenfalls ein italienischer Klassiker, aber für geringeres Budget – die Gaggia Classic erhältst du für ca. 400€.

Eine gute Kaffeemühle ist unverzichtbar. Folgende Mühlen könnten für dich interessant sein:

*Zur Preisauszeichnung: Die Preisangabe bezieht sich auf den Preis beim Erstellungsdatum des Artikels. Die hier angegebenen Preise ändern sich oft im Laufe der Zeit und dienen als Anhaltspunkt. Bei einem Kauf durch Euch über unsere Verlinkungen verdienen wir kleine Provisionen. Damit können wir den Espressoguide nachhaltig betreiben und weiter ausbauen.

Ratgeber Espressomaschinen

Für wen sind welche Maschinen geeignet? — Espresso Siebträgermaschinen für Einsteiger und ambitionierte Home Baristas: Empfehlungen und Vor- und Nachteile zu den wichtigsten Espressomaschinen für den interessierten Heimanwender. Zusammenstellung von Tests und Erfahrungsberichten seriöser Espresso Experten.

Jetzt informieren »