Sage Barista Express

Die Barista Express von Sage ist eine halbautomatisierte Einkreiser Siebträgermaschine, bei der vor allem auf Geschwindigkeit gesetzt wird.

Sage Barista Express Espressomaschine

Die Barista Express ist als Kombigerät vor allem für Einsteiger in die Siebträger-Welt interessant: Eine Kaffeemühle und Dampflanze sind direkt dabei, ebenso wie ein großer Lieferumfang und ein gut verständliches Handbuch.

Die Frage ist: Lohnt es sich, in ein All-in-One Gerät zu investieren oder sollte man doch lieber Mühle und Espressomaschine getrennt kaufen?

Lies hier weiter, um zu erfahren, wie verschiedene Profi-Tester die Barista Express bewerten. Für diesen Testbericht haben wir Experten-Meinungen hinsichtlich Design, Bedienung und Ergebnisse recherchiert, kuratiert und im folgenden Artikel aufbereitet. Siehe die Quellenangaben am Ende der Seite.

Wir haben die Sage Barista Express nicht selbst gekauft und im Einsatz (das Schwestermodell haben wir selbst im Einsatz, die Sage Barista Pro). Mehr zum Espressoguide und unseren Vorgehensweise der kuratierten Produkttipps.

Das Wichtigste in Kürze

Die Sage Barista Express ist in nur 30 Sekunden einsatzbereit. Perfekt für alle, die nicht im Voraus planen möchten, wann sie ihren Espresso trinken. Auch der Wechsel von Espressobezug zum Milchschäumen erfolgt schnell.

Ein Kegelmahlwerk ist verbaut. Du kannst sowohl den Mahlgrad als auch die Mahldauer in Sekunden einstellen. Espresso-Experten kritisieren aber, dass man die Mahldauer nur in Schritten von halben Sekunden einstellen kann. Außerdem mahlt die Mühle im Test nicht 100% konstant.

Mit der Barista Express kannst du nicht nur Espresso, sondern auch Cappuccino und andere milchbasierte Getränke zubereiten. Das korrekte Milchschäumen mit der Dampflanze erfordert zwar etwas Übung, aber dann kannst du Milchschaum herstellen, mit dem du auch Latte Art gießen kannst.

Positiv bewertet wird die Möglichkeit, die Tasten mit individuellen Einstellungen zu programmieren. In den Tests der Barista Express fällt außerdem positiv auf, dass die Bedienung einfach und intuitiv erfolgt und man einen großen Lieferumfang erhält.

Kurzcheck – Ist die Barista Express für dich geeignet?

  • Du bist Einsteiger in die Welt der Siebträgermaschinen und hast weder eine Kaffeemühle noch sonstiges Zubehör Zuhause.
  • Auch für den Umstieg von Vollautomaten auf Siebträgermaschinen ist die Barista Express interessant.
  • Geschwindigkeit ist dir wichtig: Du möchtest keine Extra-Zeit zum Aufheizen einplanen.
  • Du trinkst nicht nur Espresso, sondern auch gerne Kaffeegetränke mit Milchschaum.
  • Auch wenn du kein Anfänger mehr bist, kannst du mit der Barista Express viel Spaß haben, denn du hast viele Einstellungsmöglichkeiten.

Wann ist die Maschine eher nicht für dich geeignet?

  • Du besitzt bereits eine Kaffeemühle.
  • Du hast schon viel Erfahrung mit Siebträgermaschinen, nimmst gerne alle Einstellungen manuell vor und hast dir schon diverse professionelle Maschinen angeschaut.
  • Oder aber du planst, nach einer Weile Teile deiner Siebträgermaschine, wie zum Beispiel die Mühle, upzugraden.
  • Eigentlich möchtest du gar nicht so tief in die Espressozubereitung einsteigen und bist eher auf der Suche nach einer vollautomatisierten Maschine. Dann könnte ein Kaffeevollautomat eher die richtige Wahl sein.

Kauftipp 💰

Wo kann man die Barista Express Online erwerben:

  • Amazon: Der größte Onlineshop Amazon hat ein großes Kaffee-Sortiment und überzeugt meist mit guten Preisen und schneller Lieferung. – Die Maschine liegt aktuell bei einem Preis* von € 579,00.
  • Roastmarket: Hervorragender, nur auf Kaffee spezialisierter Onlineshop. Bei allen Bestellungen von Kaffees und Zubehör haben wir bisher gute Erfahrungen gesammelt. – Die Maschine liegt aktuell bei einem Preis* von € 675,99.
  • Coffee Circle: Coffee Circle ist ein großer und vertrauenswürdiger Onlineshop zu allem rund um Kaffee und Espresso. – Die Maschine liegt aktuell bei einem Preis* von € 718,00.

*Zuletzt aktualisiert am 17. April 2024 um 09:30. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Produktmerkmale

  • Abmessung (BxTxH): 31 x 32,5 x 40 cm
  • Fassungsvermögen Wassertank: 2 Liter
  • Fassungsvermögen Bohnenbehälter: 250 g
  • Farben: Gebürstetes Edelstahlgrau, Sesamschwarz
  • Heizsystem: Thermocoil
  • Leistung: 1850 Watt
  • Druck: 9 bar
  • Preis: momentan (Stand Januar 2021) für ca. 500€ erhältlich

Im Lieferumfang enthalten:

  • Razor-Tool für exakte Dosierung
  • 54mm Edelstahl-Siebträger
  • 1 Cup & 2 Cup Korbfilter
  • Kaffeelöffel
  • Tamper
  • Edelstahl-Milchkanne
  • Reinigungsset
  • Teststreifen für Wasserhärte
  • Wasserfilter inkl. Halter

Art der Maschine und Besonderheiten

Zum Hersteller Sage

Breville, Gastroback, Sage? Vielleicht bist du bei deiner Suche nach einer neuen Siebträgermaschine auf diese drei Namen gestoßen. Sage gehört zur australischen Breville Gruppe. Diese erlangte in den 70er Jahren große Bekanntheit.

Die Maschinen waren in Deutschland unter dem Namen Gastroback bekannt, bis es vor einigen Jahren zu einem Vereinheitlichungsprozess und einer Neueinführung von Produkten im europäischen Markt unter dem Markennamen Sage kam.

Wofür steht Sage? Sage sieht sich als Premium-Marke für Kaffee-Enthusiasten und Foodies. Neben verschiedenen halbautomatisierten Espressomaschinen gibt es bei Sage auch andere Küchengeräte, wie zum Beispiel Öfen, Wasserkocher, Küchenmaschinen Mixer und Entsafter, zu kaufen.

Was sind die Besonderheiten der Barista Express?

“Von der Bohne bis in die Tasse in weniger als einer Minute” – Das soll laut Sage mit der Barista Express möglich sein. Wie der Name schon vermuten lässt, setzt Sage bei der Barista Express vor allem auf Geschwindigkeit. Dafür ist ein Heizsystem mit dem Namen Thermocoil verbaut.

Mit einer Aufheizzeit von nur 30 Sekunden ist es nicht mehr nötig, genau zu planen, wann du den nächsten Espresso trinken möchtest. Das ist vor allem für diejenigen interessant, die direkt nach dem Aufstehen ihren Koffein-Fix haben möchten und nicht alles im Voraus planen.

Die Barista Express bietet einen Mix aus automatischen und manuellen bzw. programmierbaren Funktionen.

Das bedeutet: Die Maschine eignet sich sowohl für Einsteiger in die Welt der Siebträgermaschinen, als auch für bereits etwas mehr Erfahrene.

Eine weitere Besonderheit besteht darin, dass bei der Barista Express ein Kegelmahlwerk verbaut ist. Du musst also nicht noch extra Budget für die Anschaffung einer Mühle einrechnen und erhältst ein All-in-One Gerät. Wir gehen später noch darauf ein, wie Profi-Tester die Qualität der Mühle einschätzen.

Unterschiede zur Sage Barista Pro

Die Sage Barista Pro kostet ca. 150-200€ mehr als die Barista Express und ist sozusagen die größere Schwester.

  • Die Barista Pro hat einen etwas höheren Bedienkomfort, unter anderem durch das verbaute LCD-Display,
  • sie heizt schneller auf (in nur drei Sekunden)
  • und bietet eine größere Auswahl an Mahlgradeinstellungen (30 Stufen vs. 18 bei der Barista Express).
  • Außerdem hat die Dampflanze der Barista Pro vier Löcher, während die Dampflanze der Barista Express nur eines hat. Dadurch ist das Milchschäumen mit der Barista Pro etwas effektiver.

Design, Material & Verarbeitung

Hochwertiges Design und viel Zubehör

Die Barista Express ist in zwei Farben erhältlich: in “gebürstetem Edelstahlgrau” und “Sesamschwarz”, einem matten Schwarz.

Die Tester von Expertreviews finden, dass die Maschine einen robusten und langlebigen Eindruck macht. Den Einschätzungen der Kaffeemacher zufolge weist die Maschine eine gute Verarbeitung ohne scharfe Kanten auf.

Auf der rechten Seite der Maschine befindet sich die Dampflanze, links die Mühle mit einem Bohnenbehälter, der 250g Bohnen fasst.

Hinten wird der BPA-freie Wassertank eingesetzt. Dieser hat ein Fassungsvermögen von 2 Litern und kann mit einem Plastikgriff herausgehoben werden. Alternativ kann er auch einfach von oben befüllt werden.

Den mitgelieferten Tamper kannst du dank magnetischer Aufhängung direkt in der Maschine verstauen.

Tassen und Milchkännchen können auf der Maschine abgestellt werden. Die Barista Express ist recht kompakt und nimmt nicht so viel Platz in der Küche ein wie eine Kombination aus Siebträgermaschine und extra Mühle.

Lieferumfang

Beim Kauf der Barista Express bekommst du einiges an Zubehör mitgeliefert: ein Milchkännchen aus Edelstahl, das Razor™ Präzisionsdosierwerkzeug, ein Kaffeelöffel, ein Reinigungsset, Wasserfilter, verschiedene Siebe, ein Tamper sowie Teststreifen für die Wasserhärte.

Milchkännchen

Mit einem Fassungsvermögen von 480ml kannst du mit dem mitgelieferten Milchkännchen optimal Milch für zwei Cappuccinos aufschäumen. Ein praktisches Feature ist die integrierte Temperaturanzeige. Für einen Cappuccino ist eine Milchtemperatur von 65 Grad Celsius optimal.

Tamper

Den Tamper kannst du dank der magnetischen Aufhängung direkt an der Maschine befestigen. Von Coffeeness wird der Tamper als “erfreulich hochwertig” bezeichnet. Auch die Kaffeemacher bewerten den Tamper als nützlich. Das Tampern an sich ist bei der Espresszubereitung extrem wichtig, denn nur durch das korrekte „Anpressen“ des Kaffeepulver können die Aromen optimal extrahiert werden.

Kritik gibt es bezüglich der Größe des Siebträgers: Wie auch bei der Sage Barista Pro merken die Kaffeemacher an, dass der Siebträger anders als von Sage beschrieben keinen Durchmesser von 54 mm habe, sondern etwas kleiner sei, da ein selbst gekaufter 54 mm Tamper nicht hinein passe. Am besten misst du also nochmal genau nach, falls du dir einen anderen Tamper dazu kaufen möchtest.

Präzisionsdosierwerkzeug

Das Razor™ Präzisionsdosierwerkzeug soll das Leveln (Glattstreichen vor dem Tampen) erleichtern. Du kannst es verwenden, um überschüssiges Kaffeepulver “weg zu rasieren”. Die Notwendigkeit dieses Werkzeugs wird von den meisten Testern in Frage gestellt. Möglicherweise ist es aber für Anfänger ein nettes Tool.

Wasserfilter

Den Wasserfilter musst du vor der ersten Benutzung der Maschine in den Wassertank einsetzen. Das Praktische ist, dass du dich dann nicht mehr um die Wasserqualität sorgen musst, indem du Wasser extra filterst oder Flaschenwasser kaufst.

Der Kritikpunkt? Es entstehen laufende Kosten, da der Wasserfilter etwa alle drei Monate ausgetauscht werden sollte. Dafür gibt es von einigen Testern Punktabzug.

Siebe

Im Lieferumfang sind vier unterschiedliche Siebe enthalten: Zwei für bereits vorgemahlenen Kaffee sowie zwei für frisch gemahlenen Kaffee, jeweils ein Sieb für einen einzelnen Shot Espresso und ein Sieb für einen doppelten Shot.

Wie unterscheiden sich die Siebe? 

Die Siebe für vorgemahlenen Kaffee haben nur ein winziges Loch, durch das der Espresso gepresst wird. So entsteht enorm hoher Druck, der dafür sorgt, dass auch bei schon vorgemahlenem Kaffee eine Crema entsteht, die optisch gut aussieht. Geschmacklich wirst du dann jedoch wahrscheinlich einen Unterschied zum frisch gemahlenen Kaffee feststellen.

Tipp: Verwende für möglichst hohe Konstanz immer das Doppelsieb für frisch gemahlenen Kaffee. So kannst du gleich zwei Tassen Espresso zubereiten oder du trinkst einfach einen doppelten Espresso.

Bedienung – Programmierbare Tasten für Individualität

Laut den Testern von Siebland ist die Bedienung der Barista Express denkbar einfach und sehr anfängerfreundlich.

Vorne finden sich mehrere Knöpfe zur Bedienung sowie eine Manometer-Anzeige, anhand welcher du den Druck ablesen kannst. Dies ist hilfreich, da du so sofort sehen kannst, ob deine Einstellungen im richtigen Bereich liegen oder ob es eventuell zur Über- oder Unterextraktion kommt.

Die Tasten für den einzelnen und doppelten Espressobezug können mit eigenen Einstellungen programmiert werden. So kannst du nach einem Brührezept vorgehen und die perfekten Einstellungen für die jeweiligen Bohnen finden.

Exkurs: Was ist ein Brührezept? 

Das Brührezept, auch Brew Ratio oder Brühverhältnis, beschreibt das Verhältnis von Kaffeepulver und extrahiertem Espresso. Das Brühverhältnis ist wichtig, um die richtigen Einstellungen für Mahlgrad und Wassermenge zu finden und Vergleichbarkeit zu gewährleisten.

Häufig wird eine Brew Ratio von 1:2 bis 1:2,5 empfohlen. Das bedeutet, dass du pro Gramm gemahlenem Kaffee 2 bis 2,5 g extrahierten Espresso erhältst. Bei 18 g verwendetem Kaffeepulver wären das also 36-45 g Espresso.

Geschmack & Ergebnisse

Wie performt die integrierte Mühle im Test?

Eine in der Siebträgermaschine verbaute Mühle klingt ziemlich praktisch. Blöd ist es aber, wenn die Mühle qualitativ unter dem Niveau der Maschine liegt und man dann mit einer separaten Mühle besser bedient gewesen wäre. Hält das Kegelmahlwerk der Barista Express, was es verspricht? 

Die Kaffeemacher haben die Mühle ausgiebig getestet. Sie kommen zum Ergebnis, dass die Mühle nicht 100% konstant mahlt. Mit der gleichen Einstellung variierte die Menge an gemahlenem Kaffeemehl im Test um mehrere Gramm. Außerdem könne es laut Kaffeemachern durchaus recht lange dauern, bis man die optimalen Einstellungen gefunden habe. Die Kaffeemacher empfehlen, sich auf jeden Fall eine Feinwaage zuzulegen, um das Brühverhältnis zu überprüfen.

Was kann man eigentlich einstellen? Du kannst sowohl den Mahlgrad einstellen als auch die Mahldauer in Sekunden. Bei der Barista Express gibt es 18 Mahlgrad-Schritte, wobei eine niedrigere Zahl einen feineren Mahlgrad bedeutet. Bei der Dauer können jedoch nur Schritte in halben Sekunden eingestellt werden, wodurch sich laut Kaffeemacher nicht immer die optimale Einstellung genau treffen ließe. Dementsprechend sei eine Überarbeitung der Einstellungsmöglichkeiten wünschenswert.

Außerdem raten die Kaffeemacher dazu, den Mahlvorgang mehrmals kurz zu unterbrechen, um den Siebträger abzuklopfen und damit das Kaffeepulver zu verdichten. Ansonsten lande ein riesiger Berg Kaffeepulver im Siebträger. Dies sei der recht kleinen Größe des Siebträgers zuzuschreiben. Im Test sei es unmöglich gewesen, mehr als 18 g Kaffeepulver zu verwenden.

Espressobezug

Vor dem ersten Bezug

Die Barista Express ist innerhalb von 30 Sekunden bereit für den ersten Espressobezug – nicht ganz!

Du solltest unbedingt vor dem ersten Bezug noch einen Leerbezug durchführen, um auch die Brühgruppe mit dem Siebträger aufzuwärmen. Ansonsten trifft das heiße Wasser auf kaltes Metall und kühlt dadurch wieder stark ab.

Nutze diesen Leerbezug einfach auch, um deine Tassen mit heißem Wasser zu befüllen und dadurch aufzuwärmen. Anders als bei manch anderen Maschinen ist die Abstellfläche auf der Maschine nämlich nicht gleichzeitig ein Tassenwärmer. Der Grund dafür ist, dass die Kaffeebohnen im Bohnenbehälter zu warm werden könnten, wenn sich das gesamte Gehäuse der Maschine erwärmen würde.

Tassen und Siebträger erwärmt? Los geht’s!

Der Espressobezug startet bei der Barista Express mit einer sogenannten Preinfusion. Dabei wird zunächst etwas Wasser ohne Druck auf das Kaffeepulver gelassen, um dieses gleichmäßig zu durchfeuchten. Nach wenigen Sekunden beginnt dann die eigentliche Extraktion.

Ein Vorteil: Die Dauer der Preinfusion kannst du ebenso wie die Dauer der gesamten Extraktion selbst programmieren. Nach 25 bis 30 Sekunden sollte dein Espresso fertig extrahiert sein.

Temperaturkonstanz

Die Barista Express verfügt über eine PID Temperatursteuerung. Dadurch wird permanent die Temperatur überwacht, was die Temperaturkonstanz verbessert. Bezüglich der Temperaturkonstanz performt die Barista Express im Test der Kaffeemacher sehr gut. Bei mehreren Durchgänge habe die Temperatur nur minimal variiert und habe immer im Bereich von 95 Grad Celsius gelegen.

Wie schmeckt der Espresso?

Natürlich ist der Geschmack des Espressos nicht nur von der Qualität der Siebträgermaschine sondern auch von einigen anderen Faktoren abhängig, wie von der Qualität der verwendeten Espressobohnen, den Einstellungen sowie generell deinen Fähigkeiten als Home-Barista.

Im Test sind sich die Experten jedoch einig: Vorausgesetzt du machst alles richtig kannst du mit der Barista Express wirklich guten Espresso brühen.

Was sagen die Tester zum Geschmack?

Lauf Coffeeness und Kaffeemacher kann man mit der Barista Express gute Brühergebnisse erzielen. Die Kaffeemacher bezeichnen den Geschmack als “balanciert”.

“Although the Barista Express requires a bit of experimentation to get everything right, we have to say that the results are worth it, with a rich and dark shot of espresso, and oily, thick crema our reward. Taste was excellent, too, with the full-bodied richness of our beans coming through.” – Expertreviews

Milchschäumen für Cappuccino & Co.

Du trinkst am liebsten Cappuccino, Flat White oder andere milchbasierte Getränke? Mit der Dampflanze der Barista Express lässt sich Latte-Art tauglicher Milchschaum zubereiten. Als kompletter Anfänger bedarf dies jedoch etwas Übung.

Ebenso wie die Aufheizzeit ist auch die Zeit zwischen Espressobezug und Milchschäumen bei der Barista Express recht kurz:

  • Um Milch zu schäumen, drehst du einfach den Knopf auf der rechten Seite zu dir hin und öffnest damit die Dampflanze.
  • Nach ca. 15 Sekunden stößt diese Dampf aus.
  • Bis die volle Kraft erreicht ist, dauert es jedoch rund 30 Sekunden.

Die Kaffeemacher haben auch die Qualität der Dampflanze getestet. Sie kommen zu dem Schluss, dass die Power recht begrenzt sei und das Milchschäumen eher zögerlich geschehe. Dieses Fazit zieht auch der Tester von thecoffeebazaar. Dies kann jedoch vor allem für Anfänger auch ein Vorteil sein, denn so dauert das Milchschäumen ein bisschen länger.

Insgesamt sind die Kaffeemacher von der Schaumqualität nicht 100% überzeugt, aber für Latte Art sei der Milchschaum durchaus ausreichend.

Tipps und Tricks

Americano zubereiten

Mit der Barista Express kannst du deinen Espresso ganz einfach in einen Americano verwandeln. Neben der Möglichkeit zum Milchschäumen besteht nämlich auch die Möglichkeit zum Heißwasserbezug über einen (etwas versteckten) Heißwasserauslass hinter der Brühgruppe.

Lasse einfach erst etwas heißes Wasser in deine Tasse, bevor du den Espresso brühst. Diese Reihenfolge ist empfehlenswert, da so die Crema nicht vom zugefügten Wasser gebrochen wird.

Reinigung

Aufgrund des mitgelieferten Wasserfilters musst du dir keine Sorgen um die Wasserqualität machen. Sage empfiehlt trotzdem eine regelmäßige Entkalkung mit dem Entkalkungspulvers des Herstellers.

Die Maschine verfügt außerdem über eine Reinigungsfunktion. Ist eine Reinigung notwendig, erkennst du das an der “Clean Me” Leuchte. Dieser Vorgang ist in der Bedienungsanleitung ausführlich erklärt.

Fazit: Wie performt die Sage Barista Express im Test?

Die Sage Barista Express ist eine recht günstige Siebträgermaschine, die sich gut für den Einstieg in die Espresso-Welt eignet, da vieles automatisiert ablaufen kann. Jedoch ist es auch möglich, manuell die gewünschten Einstellungen zu hinterlegen, wodurch auch Personen mit etwas mehr Erfahrung auf ihre Kosten kommen.

Klarer Pluspunkt ist die Geschwindigkeit. Zwar ist die Barista Express nicht ganz so schnell wie die Barista Pro, aber dennoch innerhalb von 30 Sekunden einsatzbereit, sodass du dir wirklich spontan einen Espresso zubereiten kannst.

Wenn du noch keine Kaffeemühle zuhause hast, könnte die Barista Express aus Preis/Leistungsgesichtspunkten ein tolles Gesamtpaket sein.

Liebäugelst du schon mit eher teureren und professionellen Geräten?

Dann lohnt sich der Kauf der Barista Express vielleicht eher nicht, denn du kannst Einzelteile der Maschine als All-in-One Gerät nur schlecht upgraden, zum Beispiel lohnt es sich nicht wirklich, kurze Zeit später eine neue Mühle zu kaufen.

Welche Fazits ziehen Profi-Tester?

Im Test der Kaffeemacher schneidet die Barista Express gut ab. Kritik gibt es für die Mahlgradeinstellungen, die Größe des Siebträgers und die doch recht niedrige Power der Dampflanze. Positiv fällt die Konstanz in der Brühtemperatur und Wassermenge auf. Außerdem macht die Maschine optisch was her und der Geschmack des Espressos ist mit den richtigen Einstellungen sehr balanciert.

„Plus: Individualisierbarkeit, umfangreiche Ausstattung, Milchkännchen mit Temperaturanzeige. Minus: geringer Abstand zwischen Siebträgerhalterung und Brühkopf.“ – Testmagazin

“Dennoch gibt es Möglichkeiten, um die Maschine durch persönliche Einstellungen zu personalisieren, so dass auch erfahrene Espresso Freunde schnell an dieser Siebträgermaschine Gefallen finden. Moderne Technologie, gute Materialqualität und erstklassige Verarbeitung tragen dazu bei, dass diese Maschine bei den Nutzern allgemein Begeisterung hervorruft.” – Siebland

Coffeeness hat die Maschine noch unter dem alten Namen Gastroback getestet und kommt zu folgendem Fazit:

“Das Gerät ist also quasi die perfekte Einstiegshilfe in die Welt der echten Kaffeekunst à la Italiano.”

“Ich halte sie für ein Top-Gerät für Anfänger in Sachen Espresso und Siebträger, finde aber, dass sie die Grenzen ihrer Kombi-Natur ziemlich bald erreicht, wenn ihr euch intensiver mit den einzelnen Komponenten eines perfekten Espresso auseinandersetzt.”

Pro

  • Ein Kegelmahlwerk ist verbaut
  • Schnelle Aufheizzeit und recht schneller Wechsel von Espressobrühen zu Milchschäumen
  • Die Tasten können individuell programmiert werden und viele Einstellungen können manuell vorgenommen werden
  • Großer Lieferumfang
  • Hochwertige Optik
  • PID-Temperatursteuerung
  • Mithilfe der Bedienungsanleitung kannst du schnell die wichtigsten Basics im Espressobrühen erlernen

Contra

  • Die Mahlgradeinstellungen sind nicht optimal
  • Es entstehen Folgekosten durch Austauschen des Wasserfilters
  • Die Dampfleistung könnte stärker sein
  • Der Siebträger ist kleiner als die angegebenen 54 mm
  • Espressobrühen und Milchschäumen ist nicht gleichzeitig möglich

Kauftipp 💰

Wo kann man die Barista Express Online erwerben:

  • Amazon: Der größte Onlineshop Amazon hat ein großes Kaffee-Sortiment und überzeugt meist mit guten Preisen und schneller Lieferung. – Die Maschine liegt aktuell bei einem Preis* von € 579,00.
  • Roastmarket: Hervorragender, nur auf Kaffee spezialisierter Onlineshop. Bei allen Bestellungen von Kaffees und Zubehör haben wir bisher gute Erfahrungen gesammelt. – Die Maschine liegt aktuell bei einem Preis* von € 675,99.
  • Coffee Circle: Coffee Circle ist ein großer und vertrauenswürdiger Onlineshop zu allem rund um Kaffee und Espresso. – Die Maschine liegt aktuell bei einem Preis* von € 718,00.

*Zuletzt aktualisiert am 17. April 2024 um 09:30. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Alternativen zur Sage Barista Express

Die Barista Express ist eine tolle Einsteigermaschine. Hast du etwas weniger Budget zur Verfügung, lohnt sich vielleicht ein Blick auf diese Maschinen:

  • DeLonghi Dedica EC 685: Die günstige Maschine ist klein, kompakt und mit etwas Einarbeitung kannst du guten Espresso und Milchschaum zaubern. Hier musst du dir jedoch eine Mühle extra dazu kaufen.
  • oder ebenfalls von Sage “The Bambino™ Plus”, eine wirklich kompakte Espressomaschine, mit der du auch Milchschäumen kannst.

Im mittleren Preissegment angesiedelt und ohne integrierte Kaffeemühle sind diese Maschinen beliebt:

  • New Gaggia Classic: Die Gaggia Classic hat eine lange Geschichte und stammt von einem italienischen Hersteller. Mit der Maschine kannst du tollen Espresso brühen und auch Milchschäumen.
  • Rancilio Silvia: Mit der Rancilio Silvia steigst du in den Kreis der ambitionierten Espressomacher auf. Mit dieser Maschine lässt sich richtig guter Espresso zubereiten.

Möchtest du bei Sage bleiben und hast etwas mehr Budget zur Verfügung, könnten diese Maschinen interessant sein:

  • Die Barista Pro ist ebenfalls eine Kombimaschine mit Kaffeemühle, bietet jedoch etwas höheren Bedienkomfort und mehr Einstellungsmöglichkeiten.
  • “The Barista Touch™” mit Touchscreen
  • “The Dual Boiler™”, eine Dual-Boiler Maschine mit PID Temperatursteuerung, mit der du gleichzeitig Espressobrühen und Milchschäumen kannst
  • “The Oracle Touch™”, die teuerste und automatisierte Espressomaschine von Sage

Quellennachweise

https://www.coffeeness.de/gastroback-42612-test/

https://www.sageappliances.com/eu/de/products/espresso/bes875.html

https://www.siebland.com/siebtraegermaschine/sage-ses875-the-barista-express/

https://kaffeemacher.ch/sage-barista-pro-espressomaschine/

https://www.youtube.com/watch?v=QAT3Fndneuo (Video: Kaffeemacher Test)

https://www.youtube.com/watch?v=lEx7NN7bNkQ (Video: Kaffeemacher Vergleich zur Barista Pro)

https://www.expertreviews.co.uk/home-appliances/coffee-machines/1403459/sage-by-heston-blumenthal-the-barista-express-review

https://www.thecoffeebazaar.co.uk/sage-barista-express-review/

*Zur Preisauszeichnung: Die Preisangaben werden i.d.R. täglich abgefragt und aktualisiert. Bei einem Kauf durch Euch über unsere Empfehlungslinks verdienen wir kleine Provisionen. Damit können wir den Espressoguide nachhaltig betreiben und weiter ausbauen.